Die Sache mit der Strickliesl

Mittwoch, 9. November 2011

"Tante Uuuli....zeigst du mir mal wie man strickt?"
Da hüpfte das kreative Tantenherz -
Little Miss Cutie trägt eindeutig das eine ganz bestimmte Gen in sich.

Aber mit drei Jahren ist das mit dem Stricken so eine Sache....
Was soll's.

Zwei dicke Nadel, dicke Wolle und los geht's.
Ganz gespannt hat sie zugeguckt, jede Bewegung mitverfolgt
und sich dann gaaanz dolle angestrengt.
Aber ihre kleinen Kinderhände wollten nicht so recht wie sie wollte.
Etwas enttäuscht, aber nicht mit weniger Elan, tüddelte und wickelte sie  
die Wolle dann eben auf ihre eigene Weise um die Nadeln.
Einen Schal wollte sie stricken- das Kind hatte ein großes Ziel.

Wer nun denkt, das war es erstmal mit dem Strickenlernenwollen, der irrt sich, denn
trotz der Enttäuschung wünscht sie sich zum Geburtstag eine Strickliesl.
Richtig so, alles schön langsam und der Reihe nach.
Wäre doch gelacht, wenn wir das mit der Handarbeit nicht noch hinkriegen
:o)





Aber auch für vierjährige Kinderhände ist das mit der Strickliesl so eine Sache,
mit den vielen kleinen Häkchen und der dünnen Nadel
und dann muss der Faden da immer drüber 
und dann daaaauert es ja auch noch so lange bis man mal das Ergebnis zu Gesicht bekommt ...

Nein, für die allerersten Anfänge ist auch eine Strickliesl noch nichts.
Dafür ist die Feinmotorik noch nicht ausgereift 
und das Kind noch nicht geduldig genug.

Aber es gibt solch wunderbare Dinge wie eine Strickgabel.
Eine Strickgabel funktioniert genauso wie eine Strickliesl, 
nur ist sie extra für kleine Kinderhände gedacht.
Sie hat nur zwei große Zinken, ist schön handlich und 
das Ergebnis ist schon nach wenigen Handgriffen sichtbar.

Ok, das Design ist etwas ... einfach, aber das kann man ja ruckzuck ändern
;o)




Das gute Stück musste natürlich gleich mal getestet werden ;o)
Es ist wirklich sehr einfach und geht sehr schnell.
Je nach Wolle wird daraus eine lockere oder eben eine festere Schnur.

Heraus kommt dann z.B. dieser Kollege
oder ein Armband oder eine Kette
oder andere lustige Gestalten oder...




Und damit Little Miss Cutie ihre Arbeit überall mitnehmen kann und nichts verliert, 
kommt alles schön in einen Strickbeutel.








 


Auf, auf kleine Strickmaus, ran an die Wolle ...
Und dann geht es weiter mit der Strickliesl 
und dem Häkeln und dem Stricken.
Und mit ganz viel Übung wird auch bald aus einem "Schal" ein Schal.

Aber bis dahin nehme ich noch sehr gern all deine 
"Aufträge" entgegen- 
die Regenbogentasche, die Schildkröte, die Mütze...



Nachtrag: Fleißiges Strickliesl

Juhuuu, es klappt und nun bekam ich auch die Beweise zugeschickt.
Den Bogen hatte Little Miss Cutie in Nullkommanix raus.
Schwuppdiwupp strickte sie sich eine Halskette
und war stolz wie Bolle. 







Und danach ging es gleich weiter mit einem Armband ...




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen