watt mutt, datt mutt

Montag, 1. Oktober 2012


Quilt Nr. 3 (von hier)  ist immer noch in Arbeit.

Nachdem die Rückseite fertig war, wurde das gute Stück ersteinmal weggeräumt
und blieb, getreu dem Motto "aus den Augen, aus dem Sinn", 
auch eine ganze Weile in der Kiste liegen.
*räusper*

Nächster Schritt: das Heften.
Sehr unliebsam, ich mache es überhaupt nicht gerne.
Aber hilft ja nichts.

Also, 
Gelegenheit genutzt, das Wochenende über allein zu sein,
 Wohnzimmer auseinander geschoben,
Stecknadeln, Nadel und Heftfaden geschnappt
und
nach vielen, vielen, .... sehr vielen Stichen bemerkt, dass alles droht schief  zu werden.

 Wieder zurück in deine Kiste du kriechen sollst!
Ich geh` ins Bett.

 

Die vielen, vielen Heftstiche mussten zwangsläufig wieder gezogen werden
und mit Eintreffen des Göttergatten war das gute Stück dann doch noch sauber und ordentlich 
am nächsten Tag geheftet.

Meine nächste Investition wird Sprühkleber sein!
? Haarspray soll wohl auch funktionieren ?

Die Decke ist nun also geheftet und wird als nächstes gequiltet.
Mit der Maschine? Oder doch mit der Hand?
Es würde mich ja unglaublich reizen, 
weil die Decke dadurch einen ganz besonderen Charme erhält
und ganz weich bleibt und überhaupt jeder Quilt so am schönsten ist.

Mal sehen. Ist natürlich ein Vorhaben, da ich noch nie
mit der Hand gequiltet habe, aber eilig habe ich es ja nicht.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen